Schlepper verletzt Migranten: Festnahme

Lastwagen kollidierte mit Pkw

Schlepper verletzt Migranten: Festnahme

Lastwagen mit 41 Migranten an Bord kam von Fahrbahn ab.

Die griechische Grenzpolizei hat nach Angaben vom Sonntag Dutzende Migranten in Gewahrsam genommen und drei mutmaßliche Schlepper festgenommen. Drei Migranten seien bei einem Unfall verletzt worden, als der Fahrer eines Lastwagens mit 41 Migranten einer Kontrolle der Polizei an der griechisch-türkischen Grenze zu entkommen versuchte.

Der Lastwagen kam demnach von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem geparkten Pkw. Die drei Verletzten wurden in ein Krankenhaus der Provinzhauptstadt Alexandroupoli gebracht. Der Fahrer und mutmaßliche Schlepper sei festgenommen worden, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Zwei weitere Schlepper festgenommen

Zwei andere Schlepper wurden beim Versuch erwischt, mit einem Schlauchboot neun Migranten von der Türkei nach Griechenland zu bringen. Die Schleuser wurden auf der griechischen Seite des Grenzflusses Evros (türkisch: Meriç) festgenommen.

Internationale Schleuserbanden bringen immer wieder Migranten über den Grenzfluss Evros aus der Türkei nach Griechenland und damit in die EU. Anschließend versuchen diese Menschen, nach Mittel- und Westeuropa zu gelangen, ohne sich in Griechenland registrieren zu lassen. Denn dann kann man sie nicht zum Beispiel von Deutschland nach Griechenland zurückschicken, da ihre Fingerabdrücke nicht in der europäischen Fingerabdruck-Datenbank (Eurodac) hinterlegt sind.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten