Bär Überfahren Russland Tierquälerei

Entsetzen im Netz

Schock-Video: Männer quälen Bären zu Tode

Einer der Männer ruft "Zerquetscht ihn!" und johlt.

In Russland sorgt ein im Internet verbreitetes Video für Entsetzen, das die tödliche Quälerei eines Braunbären zeigt. In der Aufnahme ist zu sehen, wie ein im Schnee sitzender Bär in der sibirischen Tundra mehrfach von einer Gruppe von Männern in zwei Geländefahrzeugen überfahren wird. Einer der Männer ruft "Zerquetscht ihn!" und johlt, als das Fahrzeug das Tier überfährt.

Das Video wurde am Dienstag auch von Staatsmedien weiter verbreitet. Ermittler in der Region Jakutien prüften, ob der Tatbestand der Tierquälerei erfüllt war. Eine Sprecherin des Innenministeriums sagte, offensichtlich seien in dem Video örtliche Bewohner zu sehen.

Umweltminister Sergej Donskoj versprach im sozialen Netzwerk Facebook, die "Schurken" würden so hart wie möglich bestraft werden. Er sprach von einem "Gemetzel". Solche Taten müssten mit Gefängnisstrafen geahndet werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten