Schwangere bekommt Kaiserschnitt ohne Narkose

"Sie schrie, dass sie alles spüre"

Schwangere bekommt Kaiserschnitt ohne Narkose

Unglaubliche Schmerzen: Ein kalifornischer Arzt schnitt eine Frau auf - ohne Narkose. 

Kalifornien. Weil sich der Arzt im Notfall veranlasst fühlte, führte er an einer 25-jährigen Schwangeren einen Kaiserschnitt ohne Narkose durch, wie es in einer Anklageschrift im San Diego County heißt. Die Schwangere Delphina Mota habe dabei aus vollem Leibe geschrien, dass sie alles spüre, bevor sie vom Schmerz bewusstlos wurde.

Delphina Mota und ihr Verlobter, Paul Iheanachor kamen am 15. November in das Krankenhaus. Die 25-Jährige war in der 41 Woche schwanger. Weil die Herzleistung des Babys im Bauch massiv schlechter wurde, soll eine Not-OP mit Kaiserschnitt gemacht werden. Der Anästhesist wurde gerufen, aber dieser antwortete nicht. Das ging solange, bis sich der Arzt gezwungen war ohne Narkose fortzufahren. 

Iheanachor stand vor der Tür und wollte in den OP-Saal, wurde aber daran gehindert. Die Frau wurde durch die Schmerzen bewusstlos. Dem sieben Monate alten Baby und seiner Mutter geht es inzwischen gut. Die Eltern verklagen das Krankenhaus wegen eines Fehlers auf 5,75 Millionen Dollar.    

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten