Shuttle "Endeavour" tritt letzte Heimreise an

Vom All ins Museum

Shuttle "Endeavour" tritt letzte Heimreise an

Ende einer Ära: Die Endeavour ist noch im All. Bald kommt sie ins Museum.

Die US-Raumfähre "Endeavour" ist auf ihrem letzten Heimflug zur Erde. Der Shuttle mit sechs Astronauten an Bord dockte am Montagmorgen von der Internationalen Raumstation ISS ab. Am Mittwoch soll die "Endeavour" auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida landen. Danach wird sie zum Museumsstück: Die US-Weltraumbehörde NASA mottet ihre veraltete Shuttle-Flotte ein. Im Juli fliegt die Raumfähre "Atlantis" noch einmal zur Station, dann ist die Shuttle-Ära zu Ende.

"Endeavour"-Astronauten hatten während ihres elftägigen Rendezvous mit der ISS vier Außeneinsätze absolviert, um die Station auf Vordermann zu bringen. Außerdem wurde ein von deutschen Wissenschaftlern mitentwickelter Teilchendetektor unter anderem zur Erkundung der Antimaterie und Dunklen Materie installiert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten