Lawine

Kälte im Kosovo

Sieben Menschen sterben unter Lawine

Teilen

Mädchen wurde gerettet, nach drei Vermissten wird noch gesucht.

Mindestens sieben Menschen sind im Kosovo von einer Lawine getötet worden. Die Schneemassen hatten am Samstag in dem Dorf Restelica südlich der Stadt Prizren ein Haus mit elf Personen verschüttet, wie Medien am Sonntag in Pristina unter Berufung auf die Rettungsmannschaften berichteten. Ein Mädchen sei aus den Schneemassen gerettet worden. Nach drei Vermissten werde noch gesucht.



Im Dorf liegt der Schnee zweieinhalb Meter hoch und die Zufahrtswege waren unpassierbar. Die internationale Schutztruppe KFOR und die EU-Rechtsstaatsmission (EULEX) hatten mit Hubschraubern Retter zur Unglücksstelle gebracht und mit schwerem Räumgerät Zugänge geschaffen.

Eiszeit-Kälte: So verschneit ist die Welt

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Eiszeit-Kälte: So verschneit ist die Welt

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo