So dramatisch war die Festnahme in Brüssel

Terroranschlag

So dramatisch war die Festnahme in Brüssel

ÖSTERREICH-Reporterin Isabelle Daniel schildert, wie sie die Terror-Razzien in Brüssel vergangenen Freitag erlebte.

Die Sicherheitsmaßnahmen verstärkten sich schlagartig. Vor den Hotels, vor dem EU-Rats­gebäude standen vergangenen Freitagmittag plötzlich weit mehr schwerbewaffnete Polizisten und Militärs als noch am Tag davor.

Nur sieben U-Bahn-Stationen von uns entfernt, startete da vergangenen Freitag in der Islamistenhochburg Molenbeek gerade die Razzia mit anschließender Festnahme von Abdeslam.

Schüsse fielen, Schaulustige wurden abgedrängt.
Der belgische Premier­minister verließ schlagartig das EU-Ratsgebäude, in dem gerade die 28 EU-Regierungschefs über den Türkei-Deal abschlossen. Und er warnte erst Montag: „Die Terrorgefahr ist nicht vorbei.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten