Hubertus Heil

GroKo-Ministerliste

SPD: Heil wird deutscher Arbeitsminister

Katarina Barley soll Justizressort übernehmen, Svenja Schulze das Umweltressort.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil soll Medienberichten zufolge deutscher Arbeitsminister werden. Das berichteten am Freitag übereinstimmend die Zeitungen "Welt" und "Tagesspiegel" sowie die Nachrichtenagentur Reuters, die sich auf eine mit der Personalentscheidung vertraute Quelle berief.
 
Der 45-jährige Heil ist stellvertretender Fraktionschef. Der Niedersachse hatte im vergangenen Jahr zeitweise das Amt des Generalsekretärs übernommen, das er bereits 2005 bis 2009 innehatte.
 
Laut "Tagesspiegel" übernimmt die bisherige Familienministerin Katarina Barley das Justizressort. Die Generalsekretärin der nordrhein-westfälischen SPD, Svenja Schulze, soll demnach künftig das Umweltministerium leiten.
 

SPD-Spitze tagt 

 
Die SPD-Spitze berät zur Stunde in Berlin über die Ministerliste. Die Fraktionschefin und designierte Parteivorsitzende Andrea Nahles und der kommissarische Parteichef Scholz stellen am Vormittag die SPD-Minister der künftigen deutschen Bundesregierung vor. Scholz gilt gesetzt als künftiger Finanzminister und Vizekanzler.
 
Der bisherige Justizminister Heiko Maas soll Medienberichten zufolge Sigmar Gabriel als Außenminister ablösen. Wie Gabriel wird auch Umweltministerin Barbara Hendricks dem neuen Kabinett nicht mehr angehören.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten