Stephen Hawking im letzten Buch: Unsere Erde wird untergehen

Düstere Prognose

Stephen Hawking im letzten Buch: Unsere Erde wird untergehen

Am Dienstag erscheint das letzte Buch des Physik-Genies Hawking, der vor einem halben Jahr verstorben ist. 

Vor einem halben Jahr starb das Physik-Genie und der intelligenteste Mensch der Welt Stephen Hawking († 76). Am Dienstag erscheint sein letztes Buch und es enthält mahnende Worte. Er schreibt: "Die Erde ist in so vieler Hinsicht bedroht, dass es mir schwerfällt, optimistisch zu sein. Die Bedrohungen sind zu gewaltig, und es sind zu viele."

Der Astrophysiker beschreibt vier Probleme, mit der die Menschen zu kämpfen haben werden und schließlich soll mindestens einer davon zum Untergang der Erde führen: Erstens werden die Ressourcen knapp. Hawking schreibt dazu: „"Die Erde ist zu klein für uns. Unsere Ressourcen wie beispielsweise die Bodenschätze erschöpfen sich mit rasanter Geschwindigkeit."

Gefahr Klimawandel

Das zweite Problem der Menschheit: Der Klimawandel mit seinen Folgen. Treibhauseffekt und Klima und Erderwärmung verstärken sich. "Beide Auswirkungen könnten dazu führen, dass wir ein Klima wie das auf der Venus bekommen: siedend heiß, Schwefelsäureregen und eine Temperatur von weit über 250 Grad. Menschliches Leben wäre nicht mehr möglich", schreibt Hawking.
 
Nächste Schreckens-Prognose: Ein Atomkrieg droht! "Wir sehen eine große Gefahr auf uns zukommen, wenn Regierungen und Gesellschaften jetzt nichts unternehmen, um Atomwaffen überflüssig zu machen."

Asteroid könnte einschlagen

Prognose Nummer vier: Asteroid könnte auf Erde stürzen. Hawking schreibt: "Dem Zusammenstoß mit einem Asteroiden hätten wir nichts entgegenzusetzen. Der letzte Zusammenstoß fand vor 70 Millionen Jahren statt, er vernichtete die Dinosaurier, und es wird wieder dazu kommen. Science-Fiction ist das keineswegs, sondern es ist durch die Naturgesetze und die Gesetzmäßigkeiten der Wahrscheinlichkeit vorgegeben."
 
Als Lösung der drohenden Auslöschung nennt Hawking die Besiedelung neuer Planeten. "Die Menschen müssen die Erde verlassen." Wir sollen uns hinauswagen ins All, statt auf der Erde stillzustehen. Und die Zeit drängt. Denn, da ist Hawking sicher: Die Katastrophe geschieht in den nächsten 1000 Jahren.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten