Handschellen

Welt

Stiefvater von Kind-Mutter verhaftet

Artikel teilen

Missbrauchsopfer ist nicht neun, sondern vermutlich zwölf oder 13 Jahre alt.

Die mexikanische Polizei hat den Stiefvater eines Mädchens festgenommen, das im Jänner ein Baby zur Welt gebracht hatte. Gentests hätten ergeben, dass der 44-Jährige der Vater der Neugeborenen sei, teilte die Staatsanwaltschaft des Bundesstaates Jalisco am Mittwochabend (Ortszeit) mit. Die Schwangerschaft hatte wegen der Jugend des Opfers weltweit Aufsehen erregt.



Krankenhausmitarbeiter und Justizvertreter hatten vor einer Woche mitgeteilt, eine Neunjährige namens Dafne habe am 27. Jänner per Kaiserschnitt ein Mädchen entbunden. Untersuchungen haben mittlerweile ergeben, dass die junge Mutter nicht wie zunächst angenommen neun, sondern wahrscheinlich zwölf oder 13 Jahre alt ist. Das genaue Geburtsdatum ist nicht bekannt.

Zuerst hatte das Mädchen erklärt, ein 17 Jahre alter Freund sei der Vater des Babys. Es kam in einem Krankenhaus bei Guadalajara per Kaiserschnitt zur Welt. Das Mädchen und sein Töchterchen leben nun in einem Heim.

Geständnis
Der Stiefvater habe sexuelle Handlungen mit dem Kind zugegeben. Ihm wird sexueller Missbrauch von Minderjährigen vorgeworfen. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm zwölf bis 20 Jahre Gefängnis. Auch gegen die Mutter des Mädchens wird ermittelt. Sie wurde bisher aber nicht festgenommen, weil die Behörden offenbar nicht ausschließen, dass sie nichts von dem Missbrauch wusste.

Nach Angaben der Organisation "Red por los Derechos de la Infancia en Mexico" (Netzwerk für Kinderrechte in Mexiko) sind frühe Schwangerschaften in dem lateinamerikanischen Land keine Seltenheit. Laut Kinderhilfswerk Unicef haben sechs von 10.000 zwölfjährigen Mädchen in Mexiko mindestens ein Kind.

Die stärksten Bilder des Tages

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo