Navarrete

Blutiger Kampf

Stier spießt Nachwuchs-Torero auf

Der 23-Jährige wurde von dem Tier mehrfach auf die Hörner genommen.

Stierkämpfe sind ein blutiges Spektakel. In der Regel mit dem Tier als Opfer. Diesmal hat in Madrid ein Stier den Spieß aber umgedreht und seinen Widersacher mehrmals auf die Hörner genommen und schwer verletzt. Die britische "DailyMail" schreibt sogar, dass der 23-jährige Daniel Garcia Navarrete regelrecht durchlöchert wurde.

© Getty
Navarette

Navarrete duellierte sich zum ersten Mal in Spaniens größter Arena Las Ventas in Madrid mit einem Stier. Zunächst nimmt alles seinen gewohnten Gang, der Stier wird mehrfach von den Spießen des Toreros getroffen, ist schwer angeschlagen. Doch dann erwischt der Stier Navarrete. Kollegen kommen dem jungen Mann zu Hilfe und können das Allerschlimmste (vorläufig) verhindern. Dennoch wurde der Nachwuchs-Torero schwer verletzt: vier Stiche im Halsbereich, das Schlüsselbein ist gebrochen und er trägt Nerven- und Muskelschäden davon. Er kämpft im Krankenhaus um sein Leben.

Stierkämpfe haben zwar eine lange Tradition, sind aber äußerst umstritten. Tierschützer fordern schon lange ein Ende des blutigen Spektakels.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten