Polizei_Grenze

Schock für Italien-Urlauber

Süd-Grenze ab 1. Juni dicht

Mit den ersten Kontrollen wird jetzt begonnen. Das Grenzmanagement ist bis Juni fertig.

Innenministerin Johann Mikl-Leitner (ÖVP) wird heute in Rom ihren Amtskollegen Angelino Alfano treffen. Sie wird ihn über Österreichs Grenzschutzpläne informieren. Das ist geplant:

Kontrollstart
Bereits in den kommenden Tagen wird an den Süd- und Ostgrenzen der Einreiseverkehr verstärkt kontrolliert. Der Schwerpunkt liegt vorerst im Burgenland: „Hier haben wir derzeit zehnmal mehr Asylanträge als im Westen“, sagt Minis­teriumssprecher Hermann Muhr zu ÖSTERREICH.

Grenzmanagement
Ab 1. Ju­ni soll an fünf Übergängen scharf kontrolliert werden: in Nickelsdorf und Heiligenkreuz (Burgenland), Spielfeld (Steiermark), am Brenner (Tirol) sowie in Thörl-Maglern (Kärnten). Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt wird mit dem Ausbau begonnen. Auch an Zäune ist gedacht.

13 Checkpoints
Letztlich wird es an insgesamt 13 Übergängen ein Grenzmanagement geben. Kontrolliert soll „lageangepasst“ werden. Megastaus garantiert.

(wek)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten