Syrien: 14 Tote bei Anschlag auf Markt

Trotz Waffenruhe

Syrien: 14 Tote bei Anschlag auf Markt

Laut Russland wurde die Waffenruhe allein in den letzten 24 Stunden 15 Mal verletzt.

Bei einem Beschuss eines Gemüsemarktes in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo sind staatlichen Medien zufolge mindestens 14 Menschen getötet worden. Dutzende weitere Menschen seien verletzt worden, als am Sonntag Raketen und Granaten in einem belebten Wohnviertel eingeschlagen seien, hieß es im TV-Sender Ikhbariyah.

In kurdischem Stadtteil

Die Geschoße seien von einem Stadtteil aus abgefeuert worden, der unter Kontrolle von Rebellen stehe. Der Angriff eignete sich demnach in einem vorwiegend von Kurden bewohnten Teil der Stadt, in dem es in den vergangenen Wochen immer wieder zu schweren Kämpfen zwischen der kurdischen YPG-Miliz und anderen Rebellengruppen kam. Gut eine Woche nach ihrem Inkrafttreten wurde die Waffenruhe in dem Bürgerkriegsland offenbar zuletzt immer häufiger gebrochen.

15 Verletzungen in 24 Stunden

Das russische Verteidigungsministerium teilte unterdessen mit, dass die Waffenruhe in den vergangenen 24 Stunden mindestens 15 Mal verletzt worden sei.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten