Tattoos: 2 Farben werden verboten

Das geht unter die Haut

Tattoos: 2 Farben werden verboten

Die Farbpalette für Tätowierer soll sich im Jahr 2022 grundsätzlich ändern. 

Die einen nennen es Kunst, für die anderen ist es eine Verunstaltung des Körpers. Tattoos, es gib sie auf den verschiedensten Stellen, in den unterschiedlichsten Formen und in allen Farben - doch wie lange noch? 

Wie bereits letztes Jahr verkündet, könnten nun wirklich zwei Farbpigmente aus den Tattoo-Studios verschwinden. Blau 15 und Grün 7 sind die zwei Farben um die es sich handelt. Das fordert zumindest die EU-Chemikalienverordnung. Für Tätowierer könne ein Verbot existenzgefährdend sein, sagt Gordon Lickefett vom Bundesverband Tattoo.

Mit kommenden Jahr sollen mehr als 4000 bedenkliche Substanzen bei Tattoo-Farben und permanentem Make-up verboten werden. Darunter auch die Farbpigmente Blau 15 und Grün 7, die in zwei Dritteln aller Tätowierfarben enthalten sind. 

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten