Tausende bei Trauerfeier in Kairo

Getötete Kopten

Tausende bei Trauerfeier in Kairo

Laut Gerichtsmediziner wurden 10 Opfer von Armeefahrzeugen überfahren.

Tausende Menschen haben am Montagabend in der koptischen Kathedrale von Kairo an der Trauerfeier für die am Rande einer Demonstration getöteten koptischen Christen teilgenommen. Live-Bilder des privaten Fernsehsenders ON TV zeigten, wie die blumengeschmückten Särge mit den Namen der 17 Opfer aufgebahrt wurden und viele der Trauernden in Tränen ausbrachen. Nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur MENA sollen die 17 Toten gemeinsam in der Nähe von Kairo bestattet werden.

Mehrere tausend koptische Christen hatten am Sonntagabend in Kairo zunächst friedlich gegen einen Brandanschlag auf eine Kirche in der Region Assuan demonstriert. Plötzlich kam es zu schweren Zusammenstößen zwischen Kopten, Muslimen und den Sicherheitskräften, mindestens 25 Menschen starben, mehr als 300 wurden verletzt.

Diashow: Ägypten: Unruhen in Kairo

Ägypten: Unruhen in Kairo

×


    Augenzeugen berichteten der Nachrichtenagentur AFP, wie Truppenfahrzeuge in die vor dem Staatsfernsehen versammelte Menge rasten. Nach Angaben des Gerichtsmediziners Maged Luis al-Nimr, der die 17 Leichen im koptischen Krankenhaus untersuchte, wurden zehn der 17 Opfer von Fahrzeugen überfahren. Selbst nach dem Anschlag von Luxor im Jahr 1997 habe er keine derart zugerichteten Leichen gesehen, sagte der Mediziner dem Sender ON TV.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten