Terrorverdächtige in den USA festgenommen

Beim Waffenkauf

Terrorverdächtige in den USA festgenommen

Männer sollen Anschlag auf Synagoge in New York geplant haben.

Mit der Festnahme von zwei Verdächtigen haben die US-Behörden möglicherweise einen Anschlag auf eine Synagoge in New York vereitelt. Die beiden Männer seien festgenommen worden, nachdem sie Schusswaffen und Handgranaten von einem verdeckten Ermittler gekauft hätten, sagte der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg am Donnerstag. Ihr Plan sei es gewesen, eine große Synagoge in Manhattan zu zerstören.

Planungsstadium
Der Zeitung "New York Times" sagten nicht namentlich genannte Behördenvertreter, die beiden Männer seien noch im Planungsstadium gewesen. Der Zeitung zufolge werden sich sich vor Gericht in Manhattan verantworten müssen und nicht wie bei Terrorfällen üblich vor einem US-Bundesgericht.

Laut Polizeichef Raymond Kelly handelt es sich um einen US-Staatsangehörigen und einen legalen Einwanderer. US-Medien hatten zuvor berichtet, dass die Verdächtigen aus Nordafrika stammen. Seit der Tötung von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden durch eine US-Spezialeinheit in Pakistan sind die New Yorker Behörden in erhöhter Alarmbereitschaft.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten