Trump: "Dann kommt es zu Krawallen"

US-Wahlchaos

Trump: "Dann kommt es zu Krawallen"

Die Republikaner stehen vor Wahlchoas - Trump warnt nun vor einer Eskalation.

Der republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat vor Gewaltausbrüchen gewarnt, sollte er von seiner Partei nicht zum Kandidaten nominiert werden. "Dann würde es Krawalle geben, glaube ich", sagte er dem Sender CNN am Mittwoch. "Ich vertrete viele, viele Millionen Menschen."

VIDEO: Trump-Sieg könnte für Chaos sorgen

Video zum Thema: Clinton und Trump siegen am 2. Super Tuesday
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

++ Nachlesen: Trump-Triumph sorgt für Wahlchaos +++

Sieg in 5 Bundesstaaten
Trump hatte am Dienstag die Vorwahlen in vier von fünf Bundesstaaten gewonnen. Zwar liegt er mit großem Abstand in Führung gegenüber seinen zwei verbliebenen Konkurrenten. Allerdings könnte er bei den bis Juni anstehenden Abstimmungen die notwendige Delegiertenzahl verfehlen, um automatisch die Kandidatur zu erhalten. Dann würde auf dem Parteitag im Juli ein Verfahren mit Kampfabstimmungen greifen. Bei Wahlkampfveranstaltungen von Trump war es in den vergangenen Wochen zu Gewalt gekommen.
 

© APA

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten