Trump Krieg

Insider berichten

Trump ist zu Präventivschlag bereit

Der US-Präsident soll bereit sein, Nordkoreas Atom-Anlagen zu zerstören.

Mit einem neuen Raketentest hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un die USA herausgefordert. Trotz aller Warnungen schoss das nordkoreanische Militär Sonntag früh einen Flugkörper von der Ostküste des Landes nahe der Hafenstadt Sinpo ab - nur Stunden vor dem Eintreffen von US-Vizepräsident Mike Pence zu einem Besuch im Nachbarland Südkorea. Nach Angaben des südkoreanischen und des US-Militärs scheiterte der Raketentest allerdings kurz nach dem Start. Der Flugkörper "explodierte fast sofort", berichtete das US-Pazifikkommando.

Die britische Times berichtet nun, dass Donald Trump bereit sei, das nordkoreanische Atomprogramm mit einem Militärschlag zu zerstören. Die Zeitung beruft sich dabei auf "engste Militärberater" des Präsidenten. In Washington sei man sich sicher, dass Pjöngjang unmittelbar vor einem neuen Atomtest steht. Um dies zu verhindern, wolle man nun die Atomanlagen "vollständig" zerstören.  Dabei würde man über genügend Infos verfügen, um die Anlagen mit gezielten Angriffen zu zerstören.

Trump hatte schon zuvor betont, dass alle Optionen auf dem Tisch lägen und die USA notfalls auch im Alleingang gegen Nordkorea vorgehen würden. Ein Regierungsvertreter, der nicht namentlich zitiert werden wollte, hatte dazu in Washington ausgeführt, die USA hätten bereits mehrere militärische Möglichkeiten geprüft. Die USA seien dazu auch im Austausch mit ihren Verbündeten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten