Trump-Kritiker Amash gibt Präsidentschaftskandidatur auf

Ex-Republikaner

Trump-Kritiker Amash gibt Präsidentschaftskandidatur auf

Amash hatte Ende April mitgeteilt, er strebe die Nominierung als Kandidat der Libertarian Party (Libertären Partei) an.

Washington. Der parteilose US-Kongressabgeordnete Justin Amash steigt nun doch nicht ins Rennen um das Präsidentenamt ein. Angesichts der Umstände sei eine erfolgreiche Bewerbung nicht möglich, schrieb Amash am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Dabei verwies er unter anderem auf die Kontaktbeschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie.
 
Amash hatte Ende April mitgeteilt, er strebe die Nominierung als Kandidat der Libertarian Party (Libertären Partei) an. Der 40-jährige Kongressabgeordnete aus Michigan ist ein scharfer Kritiker von US-Präsident Donald Trump. Im vergangenen Sommer verließ er die Republikanische Partei und stimmte später für Trumps Amtsenthebung.
 
Trump will bei dem Urnengang am 3. November wiedergewählt werden, die Demokratische Partei schickt voraussichtlich den früheren Vizepräsidenten Joe Biden ins Rennen um die Präsidentschaft.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten