Trumps Prügelvideo: Jetzt spricht das Opfer

Konter

Trumps Prügelvideo: Jetzt spricht das Opfer

Trump prügelt auf CNN ein - jetzt kommt der Gegenschlag.

Es war der Aufreger des Wochenendes. Am Sonntag twitterte Donald Trump ein Video, das ihn sozusagen im Faustkampf gegen CNN zeigt. Logo des Senders scheint in dem Streifen auf den Kopf von Vince McMahon eingeblendet worden zu sein, dem Präsidenten des Unternehmens World Wrestling Entertainment (WWE) - der in dem Video von Trump malträtiert wird.

Die symbolische Prügel-Attacke von US-Präsident Donald Trump hat bei vielen Medien Schock und Sorge ausgelöst. Der Vorsitzende der Organisation Reporters Committee for Freedom of the Press, Bruce Brown, erklärte, Trump drohe mit dem Video Gewalt gegen Journalisten an. Das sei unter der Würde seines Amts, "leider aber nicht unter der Würde dieses Präsidenten".

Video zum Thema: Trump twittert Video, in dem er CNN "verprügelt"
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Das sagt das Opfer
Nun meldete sich das vermeintliche Opfer zu Wort. „Mein Name ist CNN, und ich wurde vom Präsidenten der Vereinigten Staaten angegriffen“, sagt ein Mann, dessen Kopf durch das CNN-Logo ersetzt wurde. „Das Schikanieren begann schon vor einer Weile, hauptsächlich online“, so der Sprecher weiter.

Das Video stammt dabei aber nicht von CNN, sondern vom TV-Sender des Medienkonzerns Vice. erbreitet wurde der Clip vom australischen Komiker Mark Humphries.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten