Türkei: Anschlag auf Justizministerium

Eine Verletzte

Türkei: Anschlag auf Justizministerium

Auch Zentrale der Regierungspartei AKP wurde angegriffen.

Bei Anschlägen in der türkischen Hauptstadt Ankara ist eine Frau leicht verletzt worden. Zwei Handgaranten seien von Unbekannten am Dienstagabend gegen das Gebäude des Justizministeriums geschleudert worden, meldete die Nachrichtenagentur Anadolou. Kurz darauf sei ein großkalibriges Geschoss auf die Zentrale der Regierungspartei AKP abgefeuert worden. Justizminister Sadullah Ergin sagte vor Journalisten, am Gebäude der AKP-Zentrale sei leichter Sachschaden entstanden. Die Anschläge würden untersucht. Die Frau, die bei dem Attentat auf das Justizministerium verletzt worden war, wurde bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Zu den Anschlägen bekannte sich zunächst niemand.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten