Mevlüt Cavusoglu

Wegen Kerns Blockade-Politik

Türkei droht Österreich mit Rache

Der türkische Außenminister will „auf allen Ebenen gegen Österreich auftreten“.

Die Beziehungen zwischen der Türkei und Österreich haben einen neuen Tiefpunkt erreicht. Nachdem ÖVP-Außenminister Sebastian Kurz ein EU-Veto gegen weitere Beitrittsgespräche eingelegt hat (siehe Insider), droht nun sein türkischer Amtskollege Mevlüt Çavuşoğlu: „Von jetzt an werde ich auf allen Ebenen und bei allen Themen gegen Österreich auftreten.“ Çavuşoğlu verweigert den Dialog: „Ich werde nicht mit Österreich diskutieren, dessen Parlament fasst Beschlüsse gegen uns, die Medien berichten schlecht über uns.“

Die Türkei werde Österreich überall, wo es geht, schaden. Was Çavuşoğlu damit gemeint haben könnte, sind zum Beispiel Schikanen gegen Österreicher, die in die Türkei einreisen wollen, oder gegen österreichische Unternehmen.

27 zu 1. SP-Kanzler Christian Kern reagierte gestern in Brüssel sanfter als Kurz. „Unser Ziel muss sein, eine Mehrheit für unsere Position zu finden. Das wäre ein wirkliches Zeichen der Stärke“, sagt er zu ÖSTERREICH. 27 EU-Länder seien gegen die österreichische Position. „Auf Dauer ist es keine Lösung, zu blockieren. Vor allem nicht dann, wenn wir alleine sind.“ Er sei aber weiter gegen Beitrittsverhandlungen mit der Türkei.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten