Erdogan erlässt Ausreiseverbot für Akademiker

Kommt Todesstrafe?

Erdogan erlässt Ausreiseverbot für Akademiker

Nach Militärputsch lässt Türken-Präsident Akademiker nicht aus dem Land.

Nach dem gescheiterten Militärputsch greift Türken-Präsident Recip Erdogan zu immer härteren Mitteln. Am Mittwoch erließ er ein "bis auf Weiteres" geltendes Ausreiseverbot für Akademiker.

Dem amtlichen türkischen Sender TRT zufolge sei dies eine vorübergehende Maßnahme. Damit solle verhindert werden, dass mutmaßliche Mitverschwörer an Universitäten ins Ausland fliehen könnten, schreibt die BILD-Zeitung.

"Wichtige Entscheidung" bei Sicherheitsrat

Akademiker hätten bei Militärputschen in der Türkei schon immer eine Schlüsselrolle gespielt. TRT zufolge waren allein an der Universität Istanbul 95 Wissenschaftler betroffen.

Für den Tagesverlauf ist eine "wichtige Entscheidung" des türkischen Sicherheitsrats angekündigt worden. Es könnte sich dabei um die rückwirkende Möglichkeit für die Todesstrafe handeln.

Die Hochschulverwaltung hatte am Dienstag die Demission von 1577 Dekanen an allen Universitäten des Landes angeordnet. Seit dem Putschversuch am Freitag hat die Regierung etwa 50 000 Soldaten, Polizisten, Richter und Lehrer festgenommen oder suspendiert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten