Über 50 Tote bei Fährunglücken

Ägypten

Über 50 Tote bei Fährunglücken

Eine Fähre sank, ein Bus rollte von einem Fähranleger ins Wasser.

Bei einem Fährunglück in Ägypten sind mindestens 43 Menschen ums Leben gekommen. Die Fähre sei auf dem Nil im Süden des Landes verunglückt, meldete die amtliche Nachrichtenagentur MENA am Freitag. Das Schiff sei in der Provinz Bani Suwaif gekentert.

Bus an Fähranleger ins Wasser gerollt: 16 ertrunken
Im Nil sind 16 Menschen ertrunken, als an einem Fähranleger südlich von Kairo ein Bus ins Wasser rollte. Weshalb die Bremsen des wartenden Fahrzeuges versagten, blieb unklar. Die ägyptische Nachrichtenwebsite "youm7" meldete, nur drei Businsassen seien lebend aus dem Fluss gezogen worden. Der Unfall geschah in der Ortschaft Aschment nahe der Stadt Beni Sueif.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten