UKIP setzte Parteichef Bolton ab

Großbritannien

UKIP setzte Parteichef Bolton ab

Mitglieder folgten auf außerordentlichem Parteitag Empfehlung des Vorstandes.

UKIP-Parteichef Henry Bolton muss nach weniger als fünf Monaten im Amt seinen Posten abgeben. Ein Sonderparteitag beschloss am Samstag die Absetzung des 54-Jährigen. Grund für diesen Schritt war Kritik an seinem Führungsstil. Zudem soll Boltons Freundin rassistische Nachrichten über Prinz Harrys Verlobte, die US-Schauspielerin Meghan Markle, verschickt haben.
 
Nach Angaben des UKIP-Generalsekretärs Paul Oaken stimmten 63 Prozent der 1.378 Mitglieder, die sich an dem Votum beteiligt hatten, für die Absetzung Boltons. Der Vorstand der rechtspopulistischen britischen Unabhängigkeitspartei (UKIP) hatte Bolton zuvor das Misstrauen ausgesprochen.
 

Umfragen-Absturz

Die europafeindliche Partei hatte sich 2016 im Rahmen des Brexit-Referendums für einen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union starkgemacht. UKIP ist mittlerweile in den Umfragen abgestürzt und verliert Mitglieder. Bolton ist der vierte Parteichef in kurzer Zeit.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten