Ukraine: Drei Nackt-Aktivistinnen vermisst

Mysteriöses Verschwinden

Ukraine: Drei Nackt-Aktivistinnen vermisst

Frauen bereiteten Protest gegen EM in Donezk vor - von ihnen fehlt jede Spur.

Nach Angaben der für ihre radikalen Nacktproteste bekannten ukrainischen Frauengruppe "Femen" sind in Donezk drei ihrer Mitglieder vermisst. Eine Gruppe von 15 Männern habe die Aktivistinnen seit deren Ankunft im ostukrainischen EM-Spielort verfolgt, wo die Frauen einen Protest gegen die Fußball-Europameisterschaft planten.

Am Nachmittag sei der Kontakt zu den drei Frauen abgebrochen, teilte Femen am Freitagabend mit. Die örtliche Miliz suche nach den verschwundenen Frauen, meldete die Agentur Interfax.

Die Frauen von "Femen" demonstrieren oben ohne gegen Menschenhandel und Prostitution und fordern bei der Fußball-EM "Fuck Euro 2012". "Unsere Brüste sind unsere Waffen", sagt Aktivistin Inna Schewtschenko. "Wir sind eine kleine Armee, aber eine starke."

Die Ziele von Femen sind weit verstreut. Die Gruppe demonstrierte beim Weltwirtschaftsforum in Davos genauso wie vor dem Haus von Ex-IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn in Paris, der immer wieder in Sex-Skandale verwickelt war. Gerade war die Hamburger Reeperbahn an der Reihe. Slogans wie "Sexsklaverei ist Faschismus" waren auf den Körpern der Frauen zu lesen, die in Hitler-Manier posierten.

 

Diashow: Busen-Protest in Wien

Busen-Protest in Wien

×

     

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten