Schwedischer Luftraum

ukraine-krieg

Russische Jets mit Atomwaffen dringen in europäischen Luftraum ein

Artikel teilen

Bereits Anfang März sollen vier russische Kampfjets in den schwedischen Luftraum eingedrungen sein. Zwei davon waren laut Abwehr mit taktischen Atomwaffen bestückt.

Fehlnavigation oder Machtdemonstration? Wie der schwedische TV-Sender TV4 Nyheterna berichtet, sollen bereits Anfang März vier russische Kampfjets in den schwedischen Luftraum eingedrungen sein. In Schweden herrscht akute Alarmbereitschaft – die Abfangjäger stiegen sofort auf und zwangen die russischen Jets zum Umkehren. 

Doch dabei sollen die schwedischen Piloten zwei Jets mit Atomwaffen bemerkt haben. Die russischen Piloten hätten das laut Augenzeugen "deutlich gezeigt". Gestartet sollen die Kampfjets von einer Militärbasis in Kaliningrad sein. Auch der Chef der schwedischen Luftwaffe, Carl-Johan Edström, bestätigte dem TV-Sender das Eindringen der Russen in den schwedischen Luftraum – gab aber keine Informationen zu möglichen Atomwaffen bekannt. Die Handlung der Russen sei jedoch "sehr bewusst gewesen" – eine Fehlnavigation könne man zwar nicht ausschließen, doch vieles deute laut Edström auf eine Machtdemonstration Russlands hin.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo