Die Suche nach dem passenden Krankenhaus

Bewegende Geschichte

Um seiner Frau einen letzten Wunsch zu erfüllen, macht dieser Mann etwas Verbotenes

Artikel teilen

Seine schwer kranke Frau hatte noch einen letzten Wunsch.

In Deutschland musste bei einer schwer kranken Frau eine Operation durchgeführt werden – leider ohne Erfolg. Ihr Ehemann schreibt später auf tierfreund.co: „Sie konnte noch sprechen, aber nicht mehr essen oder trinken und war vollkommen auf intravenöse Ernährung und starke Schmerzmittel angewiesen.“ 

Die Frau hatte nur mehr wenige Tage zu leben, aber noch einen großen Wunsch. Sie wollte noch ein letztes Mal ihre geliebte Hündin Bella sehen. Ihr Ehemann tat deshalb etwas eigentlich Verbotenes und schmuggelte das Tier ins Krankenzimmer: "Unsere Hündin Bella ist 22 Kilo schwer und passte sehr gut in einen normalen Reisekoffer. Ich setzte sie hinein, ließ aber den Reißverschluss noch offen und brachte sie zum Auto. Dann fuhren wir zum Krankenhaus“.

Im Krankenzimmer sprang Bella dann gleich aus dem Koffer, blieb dann aber ruhig, bis ihr Herrchen aufwachte. „Bella begann sofort, sie abzuschlecken und stöhnte selbst leise, als ob sie wüsste, dass Bellen unsere Tarnung auffliegen lassen würde. Meine Frau umarmte sie fast eine Stunde und lächelte die ganze Zeit." Einige Tage später ist seine Frau dann friedlich gestorben.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo