US-Fernsehsender ignorieren Obama

Einwanderung

US-Fernsehsender ignorieren Obama

ABC, NBC und CBS verzichten auf eine Ausstrahlung der Obama-Rede.

Die drei großen US-Fernsehsender ABC, NBC und CBS verzichten auf eine Liveübertragung der Rede von Präsident Barack Obama zur Einwanderungspolitik. Die drei Sender teilten am Donnerstag auf Anfrage mit, dass sie für die Ansprache am Abend (Ortszeit, Freitag 02.00 Uhr MEZ) nicht ihr Programm ändern würden.

Geringere Reichweite
Damit muss sich das Weiße Haus mit einer deutlich geringeren Reichweite zufrieden geben als bei früheren Fernsehansprachen von Obama.

Der Präsident wird aber live auf den Nachrichtensendern CNN, MSNBC und Fox News zu sehen sein. Außerdem wird die Rede von dem öffentlich-rechtlichen Kanal PBS sowie den spanischsprachigen Sendern Univision und Telemundo übertragen.

Das Weiße Haus wollte zu seinen Gesprächen mit ABC, NBC und CBS keine Angaben machen. "Aber wir sind zuversichtlich, dass die Rede heute Abend umfangreiche Aufmerksamkeit von Print-, Online- und Rundfunkmedien erhalten wird", sagte ein ranghoher Regierungsvertreter.

"Kaputtes" Einwanderungssystem
In einem am Mittwoch veröffentlichten Video hatte der Präsident angekündigt, mit Exekutivanordnungen das "kaputte" Einwanderungssystem der USA reformieren zu wollen. Medienberichten zufolge könnten bis zu fünf Millionen illegal in die Vereinigten Staaten eingewanderte Ausländer vor der Ausweisung bewahrt werden. Demnach sollen viele Eltern von Kindern mit US-Staatsbürgerschaft oder legalem Aufenthaltsstatus in den USA für eine bestimmte Zeitdauer eine Arbeitsgenehmigung bekommen. Zugleich hieß es, der Präsident erwäge eine bessere Sicherung der südlichen Grenze zu Mexiko.

Schätzungen zufolge leben mehr als elf Millionen Menschen ohne gültige Papiere in den USA, die meisten von ihnen stammen aus Mexiko und anderen mittelamerikanischen Ländern. Seit Jahren ringen Politiker in Washington um eine Reform des Einwanderungsrechts. Zuletzt scheiterte ein im Sommer 2013 vom Senat verabschiedeter parteiübergreifender Gesetzentwurf am Widerstand des republikanisch dominierten Repräsentantenhauses. Die Republikaner werfen Obama vor, mit den geplanten Dekreten seine Befugnisse zu überschreiten.

VIDEO: Bleiberecht für illegale Einwanderer

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten