George Bush: "Ich wollte keine Panik"

US-Präsident in Schule

George Bush: "Ich wollte keine Panik"

US-Präsident Bush erfuhr beim Besuch einer Grundschule im Armenviertel in Sarasota vom "Unglück".  

Bush versucht, völlig ruhig zu bleiben, als ihn sein Stabschef Andrew Card informiert: "Es ist ein Terroranschlag." Bush ließ sich (fast) nichts anmerken. Er blinzelte bloß nervös: "Ich wollte vor den Kindern keine Panik verbreiten", erinnert sich Bush heute.

Wenige Minuten später stürzte Flug 77 in das US-Verteidgungsministerium (Pentagon) in Arlington bei Washington. Es steht fest: Es ist Terror. Bush wird aus der Schule gebracht, mit der Air Force One fliegt er nicht zurück nach Washington, sondern zuerst auf den Luftwaffenstützpunkt Barksdale in Louisiana, dann weiter in den Staatsbunker nach Nebraska. Bush kündigt an: "Wir werden die Verantwortlichen für dieses Verbrechen finden und bestrafen."  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten