Obama

Giftgas-Attacke in Syrien

USA haben Beweise für Sarin-Einsatz

US-Außenminister: Haar- und Blutproben positiv auf Nervenkampfstoff getestet.

Die USA haben offenbar Beweise, dass im Bürgerkriegsland Syrien der Nervenkampfstoff Sarin eingesetzt wurde. Die USA hätten entsprechende Proben erhalten und diese positiv auf das Giftgas getestet, erklärte US-Außenminister John Kerry am Sonntag in einem Interview mit dem Nachrichtensender NBC: "Haar- und Blutproben sind positiv auf Spuren des Nervengases Sarin getestet worden." Die Proben seien nach dem Anschlag am 21. August im Osten der Hauptstadt Damaskus gesammelt worden, die USA hätten die Informationen in den vergangenen 24 Stunden erhalten, so Kerry.

Die USA haben schon vor einigen Tagen erklärt, Beweise für einen Giftgaseinsatz des syrischen Regimes am 21. August zu besitzen. Unklar war bisher jedoch, welcher Kampfstoff eingesetzt worden ist. Am gestrigen Samstag sind auch UNO-Inspektoren aus Syrien zurückgekehrt, die feststellen sollten, ob Chemiewaffen eingesetzt wurden. Bis zu einem Ergebnis könnte es jedoch bis zu drei Wochen dauern.

Die von den USA analysierten Proben seien unabhängig von jenen, die UNO-Chemiewaffeninspektoren in Syrien gesammelt hätten, fügte Kerry hinzu. Sie seien von medizinischem Personal zur Verfügung gestellt worden.

Kerry forderte den US-Kongress auf, der Regierung grünes Licht für einen Militärschlag gegen die Führung in Damaskus zu geben. Der Außenminister zeigte sich überzeugt, dass das Parlament "dafür stimmt". Für den Fall, dass der Kongress mit Nein stimmen sollte, sagte Kerry: "Der Präsident hat die Autorität zu handeln, aber der Kongress wird hier tun, was er tun muss."

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages


© oe24
USA haben Beweise für Sarin-Einsatz
× USA haben Beweise für Sarin-Einsatz


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten