Pedro Sanchez

Welt

Wählt Spanien heute 'Rot'?

Artikel teilen

Er gilt als die "rote Hoffnung": Spaniens Premier Pedro Sánchez könnte heute gewinnen. 

Der 47-jährige Chef der Sozialistischen Arbeiterpartei (PSOE) ist der große Umfragenfavorit für die heutige Parlamentswahl. Pedro Sánchez, den sie „El Guapo“ (der Hübsche) nennen, könnte rund 31 Prozent der Stimmen bekommen und damit die konservative Volkspartei von Oppositionsführer Pablo Casado deutlich schlagen.

Ein Sieg von Sánchez wäre auch ein Aufbruchssignal für die Sozialdemokraten bei den Europawahlen am 23. Mai. Sánchez könnte mit einem klaren Sieg zu einer Art Symbolfigur im Kampf der Sozialisten gegen den „Rechtsruck in Europa“ werden. Tatsächlich stellte er den Kampf gegen rechts auch ins Zentrum seines Wahlkampfes.

Sánchez stammt aus einer gut situierten Familie in Madrid. Der Vater Unternehmer, die Mutter Beamtin. Er studierte Wirtschaft und Wirtschaftspolitik in Madrid und Brüssel. In die Arbeiterpartei trat er schon 1993 ein, wurde Stadtrat in Madrid und machte dann blitzschnell Karriere in der Partei. Im Juli 2014 brachte ihn die erste Urwahl in der Geschichte der Partei an die Spitze der Partei.

Aber: Trotz eines überzeugenden Wahlerfolges könnte Sánchez die Regierungsmehrheit fehlen. Sein linker Block ist gleich stark wie das rechte Lager.

© oe24
Wählt Spanien heute 'Rot'?
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo