Weiße Trüffel

Rekord in Italien

Weiße Trüffel für 130.000 Euro versteigert

Teilen

Ein Bieter aus Hongkong hat am Sonntag bei einer Auktion in Italien 130.000 Euro für eine weiße Trüffel, bestehend aus zwei Knollen von jeweils einem Kilo gezahlt.  

Die Trüffel-Versteigerung in Alba im Piemont gilt als die exklusivste ihrer Art. Per Video boten Gourmets aus der ganzen Welt, darunter auch aus Wien, mit.

Seit mehr als 90 Jahren findet die jährliche Trüffel-Auktion in Alba statt, die Wohltätigkeitszwecken dient. Insgesamt wurden am Sonntag Trüffel für 482.000 Euro versteigert. Weiße Trüffeln werden in der Region Alba vom 21. September bis 31. Jänner gesammelt.

3.500 Euro pro Kilo 

Die Preise für weiße Trüffeln von Spitzenqualität liegen laut Experten heuer bei 3.500 Euro pro Kilo. Bei den weniger renommierten schwarzen Trüffeln liegt der Kilopreis demnach bei um die 500 Euro. In Italien gibt es circa 200.000 Trüffelsammler. Sie generieren einen Umsatz von 500 Millionen Euro pro Jahr.

Wegen ihres einzigartigen Duftes und Geschmacks erzielen Trüffel aus Alba seit Jahren Höchstpreise. Um die seltenen "Diamanten der Küche" zu finden, die bis zu 30 Zentimeter unter der Erde in den Wurzeln von Eichen, Kastanien oder Pappeln gedeihen, werden meistens Trüffelhunde eingesetzt, die die Knollen mit ihren exzellenten Spürnasen erschnüffeln.

Die weiße Trüffel gilt als teuerste Delikatesse der Welt. Gourmets verspeisen sie grammweise, hauchdünn gerieben, in Italien am liebsten über Pasta. "Tuber magnatum pico" heißt der köstliche Pilz bei Experten. Alljährlich wird die kostspielige Spezialität von Oktober bis Dezember in Italien vor allem in den Regionen Umbrien, Toskana und Emilia-Romagna gesucht und gefeiert.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo