fingerprint

In Dubai versteigert

15 Mio. Euro für Fingerabdruck des Scheichs

Um fast 15 Mio. Euro wurde der Fingerabdruck des Herrschers von Dubai zu wohltätigen Zwecken versteigert.

Ein Fingerabdruck des Herrschers von Dubai, Scheich Mohammed bin Raschid al-Maktum, ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten für 80 Millionen Dirham (14,8 Millionen Euro) versteigert worden. Besucher der Auktion berichteten am Donnerstag, der arabische Top-Manager Omar bin Suleiman habe die Gipsplatte ersteigert, auf der Scheich Maktum und seine Söhne ihre Fingerabdrücke hinterlassen hätten.

Wohltätigkeitskampagne
Der Erlös der Versteigerung vom Mittwochabend soll der von Scheich Maktum ins Leben gerufenen Kampagne "Dubai Cares" zu Gute kommen, die armen Kindern zu einer Schulausbildung verhilft. Im vergangenen Monat war bei einer ähnlichen Veranstaltung bereits ein T-Shirt, dass der Herrscher von Dubai bei einem Reitturnier getragen hatte, für 16 Millionen Dirham versteigert worden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten