20 Milliarden Dollar Schaden durch

Hurrikan

20 Milliarden Dollar Schaden durch "Irene"

Produktion in vier großen Städten zwei Tage lang eingestellt.

Tropensturm "Irene" könnte Experten zufolge an der US-Ostküste Schäden zwischen sieben und 20 Milliarden Dollar (4,8 und 13,8 Milliarden Euro) angerichtet haben. Bis zu 20 Milliarden Dollar Schaden könnte Irene verursacht haben, sagte Peter Morici, Volkswirt von der Universität von Maryland, am Sonntag (Ortszeit). Werde der Produktionsstopp von zwei Tagen mit eingerechnet, könnten sich die Schäden sogar auf bis zu 45 Milliarden Dollar belaufen, meinte Morici.

In vier großen Städten der Ostküste musste die Produktion von Freitag an eingestellt werden: Washington, Baltimore, Philadelphia und New York tragen nach Angaben des Experten zu etwa einem Viertel der Wirtschaftsleistung im Land bei. Der US-Verbraucherverband ging davon aus, dass die Menschen rund sieben Milliarden Dollar bei ihren Versicherungen für Wind- und Überschwemmungsschäden geltend machen werden.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten