chilenisch esoldaten

Chile

20 Soldaten bei Bus-Sturz in Schlucht getötet

Bus stürzte über 15 Meter in die Tiefe und riss damit 20 junge Männer in den Tod. Fünf Insassen verletzt geborgen.

Beim Sturz eines Busses in eine Schlucht sind am Sonntag in Chile mindestens 20 Soldaten getötet worden. Die Behörden teilten mit, der Bus sei in der Ortschaft Canete mehr als 600 Kilometer südlich von Santiago rund fünfzehn Meter in die Tiefe und dann in einen Fluss gestürzt. Fünf Insassen seien verletzt geborgen worden, die übrigen offenbar ertrunken. Die Rettungsarbeiten seien wegen der starken Strömung "sehr schwierig" , teilte der Gouverneur Gonzalo Rivas mit. An Bord des Busses waren rund 30 Insassen, die meisten von ihnen Soldaten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten