granate

Explosion

3 Tote durch Kriegsmunition im früheren Stalingrad

Bei der Explosion eines Sprengkörpers aus dem Zweiten Weltkrieg wurden in der russischen Stadt Wolgograd, dem früheren Stalingrad, drei Menschen getötet.

Die Arbeiter seien auf dem Feld beschäftigt gewesen, als die Kriegsmunition explodierte, wie die russische Nachrichtenagentur Interfax am Freitag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft meldete.

Vor 65 Jahren endete im Februar in Stalingrad eine größten Schlachten des Zweiten Weltkriegs. Dabei starben nach Schätzungen etwa 700.000 Menschen, unter ihnen 100.000 deutsche Wehrmachtssoldaten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten