Irak

Schock

32 Tote bei Anschlagsserie in Bagdad

Bei der Serie von Autobomben-Anschlägen sind in Bagdad am Montag mindestens 32 Menschen getötet worden.

Wie das Innen- und das Verteidigungsministerium in der irakischen Hauptstadt mitteilten, wurden in verschiedenen Stadtteilen sechs Autos in die Luft gesprengt. 129 Menschen seien dabei verletzt worden. Die meisten Anschläge wurden demnach auf belebten Märkten verübt.

Ein Anschlag zielte auf einen hochrangigen Mitarbeiter des Innenministeriums, der im Stadtviertel Al Jadida mit dem Wagen unterwegs war. Getötet wurden bei diesem Anschlag ein Polizist und ein Unbeteiligter, sechs weitere Polizisten erlitten Verletzungen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten