Symbolfoto

Großfeuer

400 Raketen explodieren in russischem Waffenlager

Bei einem Brand in einem russischen Waffenlager sind am Freitag mehr als 400 Luftkampfraketen explodiert.

Das Feuer sei in der Mittagspause aus noch ungeklärter Ursache in dem Depot am Militärstützpunkt in Lodeinoje Pole rund 200 Kilometer nordöstlich von St. Petersburg ausgebrochen, sagte Luftwaffen-Chef Alexander Selin gegenüber der Nachrichtenagentur Interfax. Niemand sei verletzt worden.

Unter Berufung auf örtliche Sicherheitskräfte berichtete die Nachrichtenagentur RIA Novosti, dass durch den Brand alle dort lagernden 410 Luftkampfraketen explodiert seien. Das Feuer konnte innerhalb weniger Stunden gelöscht werden.

Der Fernsehsender "Westi-24" zeigte Bilder, auf denen dichter Rauch und glühende Überreste von Raketen zu sehen waren. Laut RIA Novosti wurden Trümmer der Geschoße noch vier Kilometer vom Unglücksort entfernt gefunden. Anrainer hätten jedoch nicht in Sicherheit gebracht werden müssen. Eine Untersuchung zur Unglücksursache wurde eingeleitet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten