Bombenexplosion in Nordafghanistan - Mindestens zehn Tote

Weitere Explosion in Afghanistan

Bombenexplosion in Nordafghanistan - Mindestens zehn Tote

Die Menschen seien allesamt in einem großen Auto gesessen, als die Bombe detoniert sei. 

Kabul. Bei der Explosion einer am Straßenrand versteckten Bombe sind in der afghanischen Provinz Balkh mehrere Zivilisten getötet worden. Zwischen zehn und zwölf Menschen seien bei dem Vorfall am Sonntag im nördlichen Bezirk Daulatabad ums Leben gekommen, darunter Frauen und Kinder, sagte ein Sprecher der Polizei, Adil Shah Adil.
 
Die Menschen seien allesamt in einem großen Auto gesessen, als die Bombe detoniert sei. Das Fahrzeug sei auf dem Weg in die Provinzhauptstadt Mazar-i-Sharif gewesen.
 
Die selbst gebauten Bomben werden häufig von radikalislamischen Taliban-Kämpfern gelegt, um afghanische Sicherheitskräfte anzugreifen oder Truppenbewegungen zu behindern. Zahlen der Vereinten Nationen zufolge ist die Zahl ziviler Opfer durch den Einsatz solcher Sprengfallen in Afghanistan zuletzt gestiegen.
 
In den ersten sechs Monaten des heurigen Jahres sind in dem Land nach UNO-Angaben fast 1.400 Zivilisten getötet und weitere fast 2.500 verletzt worden. Bei einem Selbstmordattentat in einer Hochzeitshalle in der Hauptstadt Kabul kamen am Samstag mindestens 63 Menschen ums Leben. Täglich sterben zudem Dutzende Sicherheitskräfte und Taliban-Kämpfer bei Gefechten. Seit Jahresbeginn sind Schätzungen zufolge 220.000 Menschen innerhalb des Landes auf der Flucht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten