Kaugummi-Werbung in Russland abgesetzt

China interveniert

Kaugummi-Werbung in Russland abgesetzt

Eine Kaugummi-Werbung, die mit Chinas Nationalhymne unterlegt war, hat das russische Fernsehen aus dem Programm genommen. Peking hatte protestiert.

Das russische Fernsehen hat nach chinesischer Intervention eine Werbung des amerikanischen Kaugummiherstellers Wrigley aus dem Programm genommen. Die Werbung, die mit der chinesischen Nationalhymne unterlegt war, verletze die Würde Chinas, erklärte die Botschaft Pekings nach Angaben der Agentur Interfax vom Mittwoch.

Wrigley und die verantwortliche Werbeagentur BBDO Russia hätten sich für den Vorfall entschuldigt. Man versuche herauszufinden, wie die chinesische Hymne in den Musikfundus der Agentur gelangen konnte, sagte der Chef von BBDO Russia, Igor Kiriktschi. An der Beschriftung des Stückes sei nicht abzulesen gewesen, dass es sich um die Nationalhymne handele.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten