Mutmaßliche KaDeWe-Diebe gefasst

Millionen-Coup

Mutmaßliche KaDeWe-Diebe gefasst

Zwei Brüder dürften am 25. Jänner in das Kaufhaus des Westens in Berlin eingebrochen sein. Es gibt aber noch immer einige Rätsel zu klären.

Der spektakuläre Millionen-Einbruch ins Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe ist vermutlich aufgeklärt. Ein Spezialeinsatzkommando der Berliner Polizei nahm am Mittwochmorgen bei Rotenburg/Wümme in Niedersachsen zwei Brüder fest. Sie seien "dringend verdächtig", den Einbruch begangen zu haben.

Weitere Rätsel
Bei Durchsuchungen in Berlin und Niedersachsen fanden die Beamten "diverse Beweismittel", die noch ausgewertet werden sollen. Bei dem Einbruch waren am 25. Jänner Uhren und Schmuck im Millionenwert gestohlen worden. Rätselhaft ist bis heute, wie es den Tätern gelang, die Alarmanlagen auszutricksen.

Die beiden 27 Jahre alten festgenommenen Männer sind möglicherweise Zwillinge. Weitere Einzelheiten wurden noch nicht bekanntgegeben. Auch das KaDeWe wollte sich zu den Festnahmen zunächst nicht äußern.

Nach Medienberichten sollen die Fahnder vom Landeskriminalamt den mutmaßlichen Tätern durch einen Hinweis auf die Spur gekommen sein. Als Belohnung waren zehn Prozent des Wertes des wiederbeschafften Schmucks, aber höchstens 100.000 Euro, von der Juwelierkette Christ ausgesetzt worden. Aus der Bevölkerung gingen bisher 70 Hinweise ein.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten