Priester forderte Tattoos für Homosexuelle

England

Priester forderte Tattoos für Homosexuelle

Der britische Geistliche forderte in seinem Blog, dass Schwule spezielle Tätowierungen bekommen sollten. Jetzt rudert er zurück, alles nur ein Witz.

Ein britischer Priester hat die Homosexuellen-Gemeinde des Landes, aber auch seine Vorgesetzten gegen sich aufgebracht. In seinem Internet-Blog fordert der Geistliche, dass Homosexuelle spezielle Tattoos tragen sollten. So soll am Hintern eines Schwulen "Sodomie gefährdet die Gesundheit" stehen, im Gesicht "Fellatio tötet".

Seine Vorgesetzten von der Diözese London forderten das schwarze Schaf auf, seine diskriminierenden und beleidigenden Äußerungen sofort zu entfernen. Sanktionen gegen den 66-jährigen Pater wurden nicht ausgeschlossen.

Er selbst ruderte inzwischen zurück. Es sei alles nur ein Scherz gewesen, er habe selbst nichts gegen Homosexuelle, ganz im Gegenteil, sogar einige seiner Freunde seien homosexuell.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten