Wieder 111 Migranten auf Lampedusa gelandet

In tunesischem Boot

Wieder 111 Migranten auf Lampedusa gelandet

Über 2700 Migranten landeten in der letzten Woche auf der Insel.

Die Insel Lampedusa bleibt wegen der massiven Migrantenwelle aus Nordafrika unter Druck. In der Nacht auf Freitag traf ein Boot mit 111 Migranten an Bord in Lampedusa ein, berichteten italienische Medien. Das aus Tunesien abgefahrene Boot war von der italienischen Küstenwache einige Seemeilen vor der Insel gesichtet worden. Zwei Frauen, die sich an Bord des Bootes befanden, mussten wegen schwerer Dehydrierung behandelt werden.

Die Migranten sollen im Flüchtlingslager der Insel untergebracht werden. Aufgrund der Migrationsabkommen zwischen Italien und Tunesien sollen sie in den nächsten Tagen in ihre Heimat abgeschoben werden.

Die Flüchtlingswelle belastet schon seit Monaten Lampedusa. Allein in der letzten Woche erreichten über 2.700 Migranten die Insel zwischen Sizilien und Tunesien. Seit Jahresbeginn sind rund 50.000 Migranten aus Libyen und Tunesien in Italien angekommen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten