suleman

USA

Achtlingsmutter zieht in größeres Haus

Kinderkrankenschwestern kümmern sich kostenlos um die Pflege der Kinder.

Die Mutter der Ende Jänner in Kalifornien geborenen Achtlinge, Nadya Suleman, und ihre Familie werden schon bald in ein größeres Haus umziehen. Sulemans Vater Ed Doud habe in ihrem Namen für knapp 565.000 Dollar (rund 445.000 Euro) ein Haus mit vier Schlaf- und drei Badezimmern in La Habra im kalifornischen Bezirk Orange County gekauft, berichtete das "People Magazine". Derzeit lebt die 33-Jährige mit ihrer Mutter und sechs älteren Kindern in einem kleinen alten Haus in einem Vorort von Los Angeles.

Die Achtlinge sind derzeit noch in der Klinik, wo sie inzwischen schon gut an Gewicht zugelegt haben. Wenn sie nach Hause kommen, sollen sie von insgesamt 14 Kinderkrankenschwestern rund um die Uhr betreut werden. Für die Kosten von rund 135.000 Dollar im Monat kommt die Wohltätigkeitsorganisation "Angels in Waiting" auf.

Begeisterung und Kritik
Die Sensationsgeburt hatte in den USA zunächst Begeisterung ausgelöst. Als jedoch bekannt wurde, dass sich die alleinstehende Mutter die acht Embryos einpflanzen ließ, obwohl sie bereits sechs kleine Kinder von Samenspendern hatte, schlug der Jubel in Empörung um. In der Fernsehshow berichtet die 33-Jährige, dass einige ihrer älteren Kinder nur schwer die baldige Ankunft von acht neuen Geschwistern verkraften.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten