Am Balkan leben junge Erwachsene am längsten bei den Eltern

Statistik

Am Balkan leben junge Erwachsene am längsten bei den Eltern

Österreicher verlassen durchschnittlich mit Mitte 20 das Elternhaus. Schlusslichter sind Nordmazedonier und Montenegriner.

Eine aktuelle Statistik von Eurostat zeigt, dass Nordmazedonier und Montenegriner im Schnitt über 35 Jahre alt sind, wenn sie das Elternhaus verlassen - sie bilden damit das Schlusslicht in Europa. Am frühesten werden die Schweden und Luxemburger, die mit 18 bis 20 von zu Hause ausziehen, unabhängig. Österreicher verlassen das Elternhaus mit Mitte 20. 

Generell bleiben fast überall in Europa junge Männer länger im Hotel Mama als Frauen. Eine Ausnahme bildet Luxemburg, dort ziehen junge Frauen im Schnitt 0,3 Jahre später daheim aus als ihre männlichen Altersgenossen. Am größten ist der Altersunterschied in Rumänien (Frauen 25,7, Männer 30,3 Jahre), Bulgarien (27,6/32,1) und Kroatien (29,9/33,6).

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten