Amerikaner darf sein amputiertes Bein behalten

Beinharter Streit

Amerikaner darf sein amputiertes Bein behalten

John Wood wurde nach einem Unfall ein Bein amputiert - es wurde versteigert. Wood darf es nun für 5.000 Dollar behalten.

Ein bizarrer Streit um ein amputiertes Bein ist von einem Fernsehrichter im US-Staat South Carolina gütlich beigelegt worden. Richter Greg Mathis entschied am Donnerstag, dass John Wood sein Bein, das ihm nach einem Flugunfall abgetrennt wurde, behalten darf.

Das Gliedmaß war in einem Räucherofen aufbewahrt, den Woods Mutter versehentlich zu einer Versteigerung brachte. Der Käufer des Ofens ließ das über dem Knie amputierte Bein einbalsamieren und wollte damit ein Museum eröffnen. Der Richter entschied jedoch gegen ihn. Dafür muss Wood ihn aber mit 5.000 Dollar entschädigen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten