kirchenrom

Brutale Attacke

"Antichrist" sticht Priester in Rom nieder

Brutale Attacke in Rom: Ein geistig Verwirrter Mann drang in eine Kirche ein - und stach den Priester nieder. Der Geistliche ringt mit dem Tod.

Ein offenbar geistig Verwirrter ist in Rom in eine Kirche eingedrungen und hat einen Priester erstochen. Der 25-jährige Mann stürzte sich auf den Pfarrer und behauptete der "Antichrist" zu sein. Der Geistliche ringt nach der Attacke in einem Krankenhaus mit dem Tod. Schwer verletzt ist auch ein Pensionist, der in der Kirche versucht hatte, dem Priester zur Hilfe zu eilen, berichteten italienische Medien am Mittwoch.

Nach dem Angriff flüchtete der Student und verletzte dabei eine peruanische Staatsbürgerin. Die Polizei stoppte den 25-Jährigen unweit der Kirche, wobei ein Beamter verletzt wurde. Der Täter gab später an, er habe unter dem Einfluss des Films "Da Vinci-Code" gehandelt. In seiner Wohnung fand die Polizei Schriften, die auf einen religiösen Wahn hindeuteten. "Stimmen haben mir befohlen, einen Priester zu töten", rechtfertigte sich der Mann.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten