zelle

Entschädigung

Bakterien fraßen Gefangenem den Penis weg

Während einer 13-monatigen Haft erlebte ein Amerikaner einen Albtraum. Er verlor seinen Penis und einen Hoden.

Eine 13-monatige Haftstrafe in einem Gefängnis im US-Bundesstaat Washington kostete einen inzwischen 61-jährigen Mann seinen Penis und einen Hoden. Fleischfressende Bakterien fraßen dem Mann die wichtigen Körperteile weg. Jetzt erhält er 300.000 Dollar Entschädigung.

Der Gefängnisarzt stellte eine falsche Diagnose. Er hielt die Probleme des Häftlings für eine allergische Reaktion auf Medikamente.

Aus Angst vor einem noch teureren Gerichtsverfahren bot die zuständige Behörde dem Mann 300.000 Euro an. Nach Abzug der Anwaltskosten und anderer Rechnungen blieben ihm aber nur mehr 115.000 Dollar übrig.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten