Bei Tempo 120 aus dem Zug ausgestiegen

Deutschland

Bei Tempo 120 aus dem Zug ausgestiegen

Weil der Zug nicht an ihrem Bahnhof hielt, ist eine 12-jährige deutsche Schülerin einfach aus dem fahrenden Zug gesprungen.

Wie "n-tv.de" berichtete sprang das Mädchen aus dem fahrenden Zug, weil dieser nicht in ihrem Bahnhof anhielt. Eine Frau hörte noch den Warnton der Tür, aber sie konnte den Sprung nicht verhindern.

Die schnell verständigte Polizei suchte die ganze Gegend ab. Man befürchtete das Schlimmste, aber man fand nichts. Aufgeklärt wurde das ganze durch den Vater des Mädchens. Er meldete sich bei der Polizei weil seine Tochter mit zerkratztem Gesicht und total verstört nach Hause kam. Er glaubte, dass seine Tochter überfallen wurde.

Die Schülerin war in einem Gebüsch gelandet und dann nach Hause gelaufen. Weil sie immer noch unter Schock stand, wurde sie ins Krankenhaus gebracht. Am Tag nach ihrem Sprung wurde das Mädchen 12 Jahre alt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten