blitz_ap

weltchronik

Blitz trifft Fußballmannschaft in Deutschland

Artikel teilen

Etwa 32 Fußballspieler wurden verletzt, als ein Blitz am Freitagabend auf einem Sportplatz in Deutschland einschlug.

Neun der Spieler wurden schwer verletzt. Drei von ihnen wurden mit Rettungshubschraubern in Spezialkliniken gebracht, wie die Darmstädter Polizei am Freitagabend mitteilte. Sie korrigierte damit frühere Angaben der Einsatzkräfte zur Verletztenzahl nach oben. In Lebensgefahr schwebte laut Polizei niemand.

Schock bei den Spielern
Bei den neun Schwerverletzten handelt es sich um Spieler zwischen 14 und 30 Jahren. Ein 24-Jähriger war ohne Bewusstsein. Die übrigen verletzten Spieler erlitten zumeist einen Schock und konnten vor Ort von Notärzten behandelt werden.

Wie die Polizei weiter mitteilte, schlug der Blitz gegen 19.00 Uhr während des Trainings in einen Fluchtlichtmasten am Rand des Kunstrasenplatzes des Vereins Eintracht Wald-Michelbach ein. Auf dem Feld befanden sich mehr als 30 Sportler von Senioren- und Jugendmannschaften. Warum das Training nicht früher abgebrochen wurde, blieb zunächst unklar. Im Odenwald hatte es in den vergangenen Tagen wiederholt schwere Gewitter gegeben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo